BMW Motorrad Days 2013

Ich muss gestehen: Ich habe keinen Motorradführerschein! Damals (ja, ich bin schon so alt), fehlte es am Geld, später fehlte es an der Zeit und jetzt? Jetzt darf ich nicht mehr, meine Liebste hätte sonst Angst um mich. Aus dem Grund wird man mich wohl nur als Beifahrer auf einem Motorrad erleben. Nichts desto trotz habe ich ein Fable für die Höllenmaschinen auf zwei Räder:

bmw-motorrad-days-2013-fotos-01

“Die 13. Auflage der BMW Motorrad Days vom 5. bis 7. Juli 2013 war ein Erfolg auf der ganzen Linie. Mit mehr als 40.000 Besuchern aus aller Welt wurde das Rekordergebnis vom Vorjahr nochmals getoppt. Ideales Biker-Wetter, die Rekordkulisse, das 90-jährige Jubiläum von BMW Motorrad sowie das üppige Programm waren der perfekte Rahmen für das größte BMW Motorrad Treffen der Welt.”

Schon am Donnerstagabend stimmten sich über 700 Gäste in München bei der Warmup-Party am BMW Museum auf ein tolles Wochenende ein. Bereits der Andrang am Freitag war sehr groß und die Besucherzahlen sprengten schließlich alle Erwartungen. Kein Wunder, denn neben vielen Attraktionen, Produktneuheiten, atemberaubenden Stunts, Motorsport-Stars und Probefahrtaktionen erwartete die Gäste die längst legendäre Partystimmung.

Drei Tage lang drehte sich am Hausberg in Garmisch wieder alles um den Fahrspaß auf zwei Rädern. Ob im Partyzelt, am Lagerfeuer, auf den Testfahrten oder auf dem Ausstellungsgelände – überall war der Spirit förmlich greifbar, dass die Freunde von BMW Motorrad eine große Gemeinschaft sind – unabhängig von Alter, Herkunft oder Geschlecht. Und die Fans mit und ohne Motorrad kamen nicht nur aus Deutschland und den Nachbarstaaten, sondern aus 40 Ländern der Welt. Die weiteste Anreise hatte wohl ein Teilnehmer aus China, der auf dem Landweg mit seiner BMW gekommen war.

Dass Langeweile an diesem Wochenende ein Fremdwort ist, hat sich offensichtlich herumgesprochen. Denn das Veranstaltungsprogramm bot jede Menge Neues, Interessantes und Atemberaubendes. Deshalb war die 1,5 Hektar große Camping-Area über das gesamte Wochenende gut gefüllt. Und auch wenn alle Betten in Garmisch-Partenkirchen und Umgebung ausgebucht waren, so fanden doch alle Gäste im Umland eine vernünftige Unterkunft.

Im BMW Classic Zelt lud die Sonderausstellung „90 Jahre BMW Motorrad“, die Besucher zu einer Zeitreise ein: Auf einer Fläche von 500 m² wurden Meilensteine in der die Markengeschichte gezeigt. So zum Beispiel die R32 von 1923 und die K1, aber auch Motorsport-Legenden wie das Dakar-Sieger-Bike von Gaston Rahier und verschiedene Prototypen. Zudem wurde das neue Buch „90 Jahre BMW Motorrad“ der Öffentlichkeit vorgestellt.
Am Freitagabend gaben sich Gäste mit ihren historische BMW Motorrädern, darunter einige echte Raritäten, beim Klassik-Korso die Ehre.

Im großen Ausstellungszelt präsentierte BMW Motorrad neben dem gesamten Modellpalette auch Produktneuheiten wie die neue F 800 GS Adventure. Hinzu kam das umfangreiche Fahrerausstattungs-Angebot.

Besonders gefragt beim Publikum war auch die BMW Concept Ninety, eine Konzeptstudie, die sich stark an der BMW Motorrad Designikone BMW R 90 S anlehnt, deren Geburtstag sich in diesem Jahr zum 40. Mal jährt. Roland Sands, der mit seiner Custom-Bike-Manufaktur maßgeblich an dieser Studie beteiligt war, stellte seine moderne Interpretation eines sportlichen Boxermotorrads in Garmisch persönlich vor.

Dass diese Maschine nicht nur schön, sondern auch schnell ist, bewiesen Roland Sands und die US-amerikanische Rennfahrerin Valerie Thompson, die damit beim ersten BMD Classic Boxer Sprint angetreten waren. Valerie Thompson, die schnellste Frau der Welt auf einer BMW S 1000 RR ist Inhaberin von fünf Geschwindigkeitsrekorden. Alena Gerber, deutsches Topmodell, Moderatorin und Schauspielerin präsentierte auf der Eventfläche den seriennahen Prototyp C evolution mit Elektroantrieb.

Einer der Programm-Höhepunkte war der 1. BMD Classic Boxer Sprint, den BMW Motorrad gemeinsam mit dem Team Glemseck 101 veranstaltete. Am Samstagnachmittag säumten begeisterte Zuschauer die Sankt-Martin-Straße, wo auf einer Achtelmeile insgesamt 32 Teilnehmer jeweils paarweise im K.O.-System gegeneinander antraten. Zugelassen waren dabei nur BMW Motorräder mit Boxermotoren. Der Sieger Fabio Macaccini aus Rimini/Italien hat sich vor der grandiosen Kulisse mit seiner umgebauten R 1200 R für einen der Sprints am Glemseck 101 qualifiziert.

Als echter Publikumsmagnet erwies sich das Original Motodrom, das erstmals in Garmisch gastierte. In der ältesten reisenden Steilwand der Welt zeigen Profis, Motorrad-Akrobatik der besonderen Art. Mit ihren BMWs und Indians ratterten sie über die Holzplanken und schienen die Schwerkraft außer Kraft zu setzen. Das Interesse war so groß, dass vor allem am Samstag doppelt so viele Shows als geplant gefahren wurden, um dem Ansturm Herr zu werden.

bmw-motorrad-days-2013-fotos-02

Eine weitere Premiere in Garmisch: Der englische Stuntman Russ Swift zeigte mit seinem MINI atemberaubende Kunststücke und demonstrierte, dass man auch mit einem Pkw auf nur zwei Rädern unterwegs sein kann. Chris Pfeiffer, einer der weltbesten Streetbike-Freestyle-Fahrer und vierfacher Stunt-Weltmeister, ist längst eine feste Größe auf den BMW Motorrad Days. Er zauberte mit seiner BMW F 800 R wieder eine atemberaubende Kür auf den Asphalt der Event-Arena und zeigte eindrucksvoll, was man alles mit einer neuen R 1200 GS anstellen kann.

Die Event-Arena war am Abend die Bühne für den Film „One-World-Tour“: Fünf Enduro-Abenteurer waren mit ihrer R 1200 GS auf fünf einmaligen Touren auf der ganzen Welt unterwegs und berichten von ihren Erlebnissen. In der US-Lodge berichteten Referenten wie Michael Martin von abenteuerlichen Motorradreisen durch die ganze Welt.

Mehr als 80 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentierten in Garmisch-Partenkirchen Produkte und Dienstleistungen rund ums Motorrad (u.a. Tuning, Teile, Reifen, Zubehör, Verlage, Reisen und Trainings). Hinzu kam das Custom Bike Areal für kundenspezifische Umbauten, beim sogar das legendäre Ace Cafe London mit einem eigenen Stand vertreten war. Auch die Motorsport-Fans kamen nicht zu kurz Im Motorsport-Zelt erfüllten die Weltklasse-Piloten Marco Melandri, Chaz Davies sowie die Superbike-Legende Troy Corser viele Autogrammwünsche und beantworten die Fragen der Fans.

Natürlich kamen auch motorradbegeisterte Prominente nach Garmisch: So zum Beispiel der Schauspieler und Motorradfahrer Hannes Jaenicke, der längst zu den Stammgästen zählt.

Großer Beliebtheit erfreuten sich wieder die Probefahrt-Aktionen mit der Modellpalette von BMW Motorrad. Als besondere Attraktion konnten Interessierte sogar die Prototypen BMW C evolution mit innovativem Elektroantrieb testen. Ob bei Schnupperfahrten, bei Probefahrten auf der Straße oder auf dem 10.000 Quadratmeter großen Enduro-Areal am Hausberg – das Angebot, neue Produkte zu erfahren, wurde mehr als 2.400 mal wahrgenommen. Mehr als 800 Offroad-Fans nutzten zudem im BMW Enduro Park wieder die angebotenen Trainingseinheiten, für die die komplette GS-Modellpalette zur Verfügung stand.

Die BMW Motorrad Days ohne die legendären Partys? Undenkbar! Während am Freitag „Gerry & Gary“ im großen Partyzelt bei 3.500 Gästen für ausgelassene Party-Stimmung sorgten, bot im Motodrom die „Root Bootleg Band“ Rock ‘n Roll vom Feinsten. In der US-Lodge waren an diesem Abend „Juicy“ und „DJ Robert“ die Einheizer. Als Mitternachts-Show wurde dort am Freitag und Samstag die „One World Tour“ gezeigt.

Im Motodrom waren am Samstagabend „Booze Boms“ für den Rock’n Roll zuständig, während im Partyzelt die „Blechblosn“ und das Radio Gong DJ Team den Gästen nach allen Regeln der Kunst einheizten. In der US-Lodge boten am Samstag bis 3 Uhr morgens „Los Gringos“, „Dreirad“ Live-Musik satt und auch „DJ Robert“ legte die richtige Musik auf. Die Anhänger der Lagerfeuer-Romantik unter dem Sternenhimmel wurden von Byron mit seiner Gitarre bestens unterhalten. Zum Jazz-Frühstück am Sonntag im Biergarten spielte erstmals die Metropolitan Jazz Band aus Prag auf.

Dank der perfekten Organisation gelang auch diesmal ein reibungsloser Ablauf. Und für das leibliche Wohl wurde wieder bestens gesorgt. So gingen in diesem Jahr unter anderem rund 25.000 Liter Bier, 10.000 Brezen, 1.500 Burger und 4.800 halbe Hähnchen über die Theken.

Die 13. Auflage des weltgrößten BMW Motorrad Festes ging trotz der Rekordbeteiligung wieder friedlich und ohne nennenswerte Zwischenfälle über die Bühne. Besucher, Aussteller und Polizei zeigten sich mehr als zufrieden. Alexander Baraka, Leiter Events, Messen und Motorsport Marketing zog Bilanz: „Die Besucherzahl hat alle Erwartungen übertroffen. Die BMW Motorrad Days sind jedes Jahr wieder eine tolle Möglichkeit für die BMW Motorrad Community, um gemeinsam zu fahren, zu feiern, zu fachsimpeln und sich über Neuheiten zu informieren. Uns als Veranstalter freut es natürlich zu erleben, wie begeistert die Gäste auch die neuen Attraktionen wie den Sprint und die Steilwandfahrer im Motodrom angenommen haben. Und allen Fans und Gästen kann ich heute schon versprechen, dass wir uns für die 14. Motorrad Days im nächsten Jahr (04.07. – 06.07.2014) wieder etwas ganz besonderes überlegen werden.“

Quelle: Pressemitteilung BMW / Fotos: © BMW 2013

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>