Kategorie-Archiv: Allgemein

Die WM Hymen 2014 – Teil 1

Achtung: Ich übernehme keine Haftung für Ohrwürmer oder böswillige Erkrankungen der Geschmacksnerven, doch hier gibt es schon einmal ein paar WM Hymen der Fußball WM 2014.

Das ist Melanie Müller mit dem eigängigen Text “Deutschland schießt ein Tor!” – tja, der Song schießt sich doch selbst nach 10,11,12 Bier noch ins Ohr, oder? Mitsing-Garantie ist doch da gegeben… andere werden sich vermutlich nach soviel Bier übergeben!

Etwas unbekannter sind die Jungs von den Phrasenmäher. Der Song heißt “Unser Jahr” und natürlich wünsche ich mir auch einen Erfolg “unserer” Nationalmannschaft!

Eines kann ich euch jetzt schon versichern, in diesem Jahr werden wir von “WM Hymnen, WM Songs, WM Lieder und WM Hits nur so überschwemmt…” vorbei die Zeit bei der es einen deutschen Titel gibt den sogar die Nationalmannschaft eingesungen hat.

Mercedes-Benz und die Parteispenden 2014

“Der Vorstand der Daimler AG hat über die Höhe der Parteispenden in diesem Jahr entschieden.” – und weil man das Thema möglichst transparent machen möchte gibt es dazu auch eine Pressemitteilung: “Wie im Jahr 2013 erhalten CDU und SPD jeweils 100.000 Euro, CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen je 40.000 Euro.” – Zack! Die restlichen Parteien gehen leer aus, aber immerhin: “Daimler spendet in Deutschland seit mehr als zwei Jahrzehnten an politische Parteien und sieht dies als Beitrag zur Unterstützung der parlamentarischen Demokratie an.” – Jörg Howe, Leiter der Kommunikation im Hause Daimler: “Parteien spielen in allen westlichen Demokratien eine wichtige Rolle. Mit Spenden unterstützen wir die Parteien bei ihrer Mitwirkung an der politischen Willensbildung, wie sie unser Grundgesetz vorsieht.” – Ganz wichtig und meiner Meinung nach auch richtig ist allerdings der nachfolgende Grundsatz von Daimler im Umgang mit Spenden, auch wenn sowas natürlich immer etwas “Geschmäckle” hat: “Das Unternehmen legt großen Wert darauf, die Zuwendungen an Parteien transparent zu machen und sie unabhängig von aktuellen politischen sowie wirtschaftlichen Ereignissen zu gewähren. Parteispenden erfordern bei Daimler einen Beschluss des Vorstands, der damit auch über deren Höhe entscheidet.”

Gut, der Vorstand entscheidet also über die Höhe der Spenden, daher kann man auch davon ausgehen, dass der Vorstand entschieden hat, dass die CDU und die SPD den größten Anteil bekommen und die CSU (die ja irgendwie auch zur CDU gehört) ebenfalls noch einmal besonders bedacht wird. Egal! Ich finde es wichtig und richtig, dass die Industrie sich durchaus auch finanziell beteiligt, denn irgendeiner muss die Zeche schließlich zahlen. Wer dann noch derartig transparent mit den Spenden umgeht, der macht nichts verkehrt.

Quelle: Pressemitteilung Daimler AG 2014

Bundespräsident bedankt sich: Volkswagen pro Ehrenamt!

Bundespräsident Joachim Gauck hat zehn aktiven und ehemaligen Volkswagen Mitarbeitern aus Wolfsburg und Hannover für ihren ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwohl gedankt. Insgesamt waren rund 3.800 vor allem ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer aus ganz Deutschland in das Schloss Bellevue, den Berliner Amtssitz des Bundespräsidenten, eingeladen.

Der Personalvorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft, Dr. Horst Neumann, sagte: “Volkswagen schätzt und fördert das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie leisten wertvolle Arbeit für soziale und kulturelle Belange, für den Sport, die Umwelt, das Rettungswesen und vieles mehr.”

Die ausgezeichneten Volkswagen Mitarbeiter engagieren sich beispielsweise beim Deutschen Roten Kreuz, für den Katastrophenschutz und in einer Suppenküche für Bedürftige. Mit der Initiative “Volkswagen pro Ehrenamt” unterstützt das Unternehmen Mitarbeiter, die ein Ehrenamt übernehmen möchten. Über eine Börse im Intranet wurden seit 2007 bereits 1.000 Interessierte in passende Aufgaben vermittelt. Bundesweit bringen sich rund 30.000 Frauen und Männer, die für Volkswagen arbeiten, freiwillig und unentgeltlich in Vereinen, Organisationen und sozialen Einrichtungen ein.

Zu Gast beim Bundespräsidenten waren neben den geehrten Mitarbeitern auch der Vorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft für den Bereich Produktion, Dr. Michael Macht, der Vorstandssprecher der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge, Dr. Eckhard Scholz, der Generalbevollmächtigte des Volkswagen Konzerns für Außen- und Regierungsbeziehungen, Dr. Thomas Steg, sowie der Leiter der Initiative “Volkswagen pro Ehrenamt”, Ralf Thomas.

bundespräsident-volkswagen-ehrenamt

Das Foto ist vor dem Verpflegungsstand von Volkswagen (wo auch sonst?) im Park von Schloss Bellevue entstanden: (v.l.): Thomas Stein (Selbstschutzbeauftragter, Katastrophenschutz Wolfsburg), Jürgen Teichmann (Kreisbereitschaftsleiter und Koordinator Litauenhilfe „Zwei für Einen“, Deutsches Rotes Kreuz Wolfsburg), Ralf Kohaupt (Jugendbetreuer und Ehrenamtlicher in der Seeadleraufzucht, Großvogelschutz Schleswig-Holstein), Martin Cordes (Vorstand beim internationalen Weiterbildungs-Netzwerk, Institute of Culinary Art) mit Edeltraut Cordes, Astrid Andayani (Organisatorin einer Suppenküche für Bedürftige, Diakonie Braunschweig), Dr. Eckhard Scholz, Vorstandsprecher der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge, Dr. Michael Macht, Vorstand für Produktion der Volkswagen Aktiengesellschaft, Bundespräsident Joachim Gauck mit Nihal und Ayça Günderen, dahinter Aykut Günderen (Vorstandsprecher der Türkischen Gemeinde DITIB in Niedersachsen), Holger Ploog (Koordinator des Gifhorner Kinderfonds), Ralf Thomas, Leiter der Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt“, Prof. Heiko Gintz (ehrenamtlicher Schlichter, IHK Lüneburg), Ulrich Ness (Koordinator der Wolfsburger „Starthilfe“ für benachteiligte Kinder) und Frau Gintz. Auf dem Bild fehlt Wolf-Dieter Pokowitz (Koordinator des Kinderfonds im Landkreis Gifhorn).

Quelle: Pressemitteilung Volkswagen 2013

Jaguar Land Rover: Pret A Diner – Kulinarische Kunst Kultur?

Über den Dächern von Frankfurt präsentiert der Fahrzeughersteller Jaguar Land Rover zur IAA 2013 im September “künstlerische und kulinarische Highlights”. Im Pop-Up-Restaurant “Pret A Diner” können die Gäste Köstlichkeiten von Sterneköchen wie z.B. Matthias Schmidt genießen. Die multimediale Ausstellung “THE KEY” by Mayk Azzato zeigt spannende Portraits bekannter Persönlichkeiten aus dem Art House-Film THE KEY, wie etwa Jürgen Vogel und Jessica Schwarz. Ein weiteres Highlight dürften die aufwendig gestaltete Collagen zu den Filmzitaten der Darsteller sein. Beide Veranstaltungen finden vom 07. September bis zum 12. Oktober im NEXTOWER in Frankfurt statt. Dem Highlight in der Skyline Frankfurts am Main! Der 135 Meter hohe NEXTOWER ist das Wahrzeichen im PalaisQuartier-Ensemble.

jaguar-landrover-pret-a-dinner-the-key-iaa-2013

Quelle: Jaguar Land Rover 2013

Hyatt Regency – Wladiwostok! DA würde ich gerne mal Urlaub machen ;)

Wenn man sich das folgende Foto so ansieht, denkt man bestimmt an alles mögliche, aber nicht an Wladiwostok, oder? Ist es aber. Genauer gesagt zeigt das Bild ein modernes, neues Hyatt Regency Luxushotel, welches in ein paar Wochen eröffnet werden soll. Direkt an der Uferstraße gelegen, bietet es vermutlich eine tolle Aussicht auf den berühmten Hafen “Goldenes Horn”. Wladiwostok ist die größte russische Hafenstadt am pazifischen Ozean. Das Hotel wird 222 Zimmer und 32 Suiten haben und man munkelt, dass der Standard mehr als nur westlich angehaucht sein dürfte.

russland-vladivostok-hyatt

Das Hotel soll über mehrere Restaurants und Bars verfügen und für die Freizeitgestaltung wird es neben dem Fitnesscenter und dem Swimmingpool auch einen Spa geben. 7 Behandlungsräume und eine Schneehöhle laden dann zum verweilen ein. Luxus in Wladiwostok? Spätestens nach dem Road-Trip, halte ich in dieser Stadt alles für möglich. Eine Stadt mit vielen Gegensetzen, die sich aber alle irgendwie anziehen. Nein, ich möchte nicht nach Wladiwostok ziehen, aber anziehend finde ich die Stadt – so östlich in Russland – irgendwie schon. Interessant, spannend und alles – aber nicht langweilig! Ich halte auch weiterhin die Augen offen, ein paar Städte werde ich vermutlich noch sehen!

Weltrekord: 16 Mädels sitzen, liegen, schwitzen in einem smart!

In ein paar Tagen, Wochen, Monaten erwartet man den neuen smart ForTwo, eventuell auch direkt den neuen smart ForFour – spätestens dann gilt es neue Rekorde aufzustellen. Ich behaupte nämlich, dass dieser Rekord hier nicht mehr zu toppen ist. 16 sehr akrobatische Mädels (alle über 18) sitzen, hocken, liegen hier in dem smart und ich habe so das Gefühl, dass nur die Dame hinter dem Lenkrad es einigermaßen bequem hat. Ich hoffe, dass die Damen ein gutes Deo hatten und das keine… ach lassen wir das, schaut euch einfach das Video an – immerhin zeigt es den neuen, den alten und den eingestellten Rekord und beantwortet die Frage: Wie viele Personen passen in einen smart?

Keckeis Extreme 500 Motorboot mit Suzuki Außenborder!

Suzuki stellt natürlich nicht nur Automobile her sondern hat auch noch weitere Betätigungsfelder. Ein großes ist der “Marine-Bereich” und wie der Zufall es will habe ich letztens sogar einen Suzuki Außenborder fotografiert.

suzuki-aussenborder

Die Extreme 500 hat eine Länge von 5,03 m und ist 2,34 Meter breit. MIt einem Gewicht von ca. 610 kg liegt sie gut im Wasser. Das Tankvolumen beträgt 125 Liter und die Extreme 500 bietet Platz für 9 Personen. Der Suzuki Außenborder hat eine Leistung von 84,6 kW. Zur Serienausstattung der Extreme 500 gehören neben der Badeleiter, der Polster auch ein Bugstauraum. Somit ist das Motorboot auch durchaus für Wasserski geeignet. Die Stauräume sind abschließbar, für den unverscheinlichen Fall des Motorausfalls stehen Paddel zur Verfügung und die Rücklehne der Hecksitzbank ist zu einer Liegefläche umklappbar.

Kommen wir noch kurz zum Außenborder. Anhand der Leistungsangabe gehe ich nun einfach mal davon aus, dass wir hier über einen DF115A Lean Burn sprechen. Auf diese Motoren ist man beim Hersteller besonders stolz: “Suzukis 115 PS Viertaktmotoren sind eine der saubersten Außenbordmotoren, die jemals hergestellt wurden und übertreffen sogar die strengsten Emissionsbestimmungen der Welt – die CARB 2008 – EPA 2006, sowie die europäische Norm EU 1.”

Mit 14.150 Euro ist der Motor eingepreist, sicherlich kein Schnäppchen, aber hey – was kostet die Welt? Diese 2,044 ccm EFI-Viertaktmotoren sollen stark sein und schnell reagieren. “Die Nutzung innovativer Designs, wie die versetzte Antriebswelle und ein Zweistufen-Nockenantrieb machen sie zu den kompaktesten Motoren ihrer Klasse. Mit den zwei obenliegende Nockenwellen (DOHC) und 16 Ventilen sowie der digitalen sequentiellen elektronischen Mehrpunkt-Kraftstoffeinspritzung von Suzuki erhalten Sie die Höchleistung, die Bootseigentümer erwarten, gepaart mit niedrigen Unterhaltskosten, Geräuscharmut und geringen Vibrationen.”

Kennt ihr schon den Toyota Winglet? Stellt euch einen bunten Segway vor!

Den Vergleich mit einem Segway muss sich Toyota gefallen lassen. Die bunten “Winglets” sind derzeitig in Tsukuba, einer japanischen Stadt, unterwegs. Toyota spricht von einer alternativen Form der Mobilität:

“Der bis März 2016 laufende Feldversuch findet in der Tsukuba Mobility Robot Experimental Zone statt. Mitarbeiter des Nationalen Instituts für angewandte Arbeitswissenschaften und Technologien sowie der Kommunalverwaltung nutzen den Toyota Winglet beispielsweise für ihren täglichen Weg zur Arbeit und schauen, inwiefern der zweirädrige Elektroroller mit Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern harmoniert. Neben der Sicherheit liegt ab 2014 ein besonderes Augenmerk der Tester auf Komfort und Funktionalität, insbesondere unter Berücksichtigung der zu erwartenden Nachfrage nach öffentlicher und umweltfreundlicher Mobilität.”
segway-toyota-winglet

Wie wird der Winglet angetrieben und vor allem wie wir er gesteuert?

“Der bereits im August 2008 vorgestellte Toyota Winglet erlaubt ebenso sicheres wie einfaches Vorankommen. Er wird von einem lokal emissionsfreien Elektromotor angetrieben. Der Fahrer steht auf einem Trittbrett mit zwei Reifen und steuert den Roller ausschließlich durch Gewichtsverlagerung. Zur sicheren Stabilität überwacht eine Sensorelektronik laufend die Bewegungen des Fahrers und regelt bei Bedarf nach. Mit seinen kompakten Abmessungen vergrößert dieser Mobilitätsroboter der nächsten Generation die Flexibilität des Nutzers und passt perfekt in moderne Umgebungen.”

Warum Tsukuba?

“Tsukuba und seine Mobility Robot Expertimental Zone sind schon mehrfach Schauplatz solcher Praxistests gewesen. Die erste Erprobung von Robotern auf städtischen Bürgersteigen startete im Juni 2011, seitdem wurden vor Ort mehr als 7.000 Kilometer mit verschiedenen Mobilitätsmitteln absolviert. Mit den Winglet-Feldversuchen will Toyota die Entwicklung der Roboter, insbesondere aus Gründen der Mobilität, vorantreiben. Tsukuba unterstützt als umweltfreundliche Modellstadt Innovationen, die den CO2-Ausstoß in der Gesellschaft minimieren.”

Man darf gespant sein, eventuell sieht man so ein Winglet ja auch mal in Deutschland. So ein Gefährt würde den grauen Alltag sicherlich ein wenig bunter machen!

Quelle: Pressemitteilung Toyota – Foto: Toyota 2013

Sommerhit 2013: Satin Circus – EMMA

In dieser losen Blogreihe “meine Lieblingsmusik” möchte ich euch ein paar Songs vorstellen die ich (zufällig) gefunden habe und die zu einem aktuellen Ohrwurm geworden sind. Den Anfang macht Satin Circus mit dem Song “Emma”.

Satin Circus ist eine finnische Boygroup, die etwas wie One Direction klingt. Laut meinen Informationen spielen sie alle ihre eigenen Instrumente und sollen bis dato auch die eigenen Texte bzw. Songs schreiben. Egal, der Song “Emma” ging mir sofort gefällig in mein musikalisches Herz.

Satin Circus sind Kristian Westerling (der sich selber Krippe nennt)  (Gesang, Gitarre), Axel Kalland (Keyboards, Saxophon, Gesang), Paul Uotila (Bass, Gesang) und Olli Halonen (Schlagzeug, Gesang). Die Band nimmt derzeitig ihr Debüt-Album mit den Produzenten Patric Sarin und Peter Månsson auf. Die Veröffentlichung ist im August 2013 geplant.

“Emma” wurde als Single veröffentlicht und ist neben Amazon auch bei iTunes verfügbar. Wer Spotify Nutzer ist, kann sich den Song dort natürlich auch anhören – doch Vorsicht – beim mitsingen Textfest bleiben: “Her name is Emma, oh I am head over heels, thereis one dilemma, she doesn’t know how I feel, I put her picture on my wall, oh she is my baby she is my doll!” – bei der Textpassage “You You You drive me crazy, You You You call me maybe, E-M-M-A, Emma Emma I’m at your door, Emma Emma you’re lonely no more…” singt meine nun fast 2 jährige Tochter ihren Namen mit. Mmmh, wie könnte Sie wohl heißen?

Skoda Händler baut in Berlin das erste Autohaus im neuen Corporate Indentity Design

Direkt neben der A 100, genauer gesagt an der Oberlandstraße, starten in diesen Tagen die Baumaschinen für ein neues ŠKODA Händlerprojekt. Erstmalig, so vermeldet die Pressemitteilung von Skoda, wird in Berlin ein ŠKODA Partnerbetrieb entstehen, der sich architektonisch nach der neuen Corporate Identity und dem Corporate Design der Marke richtet. Klingt gut, wie? Nach dem Abschluss der Pilotphase werden übrigens schrittweise auch alle bestehenden 600 ŠKODA Vertriebspartner in Deutschland ihre Autohäuser nach dem neuem Designkonzept gestalten müssen. Die Neuausrichtung, die in der Tat weltweit stattfindet, ist bis dato einmalig in der Geschichte von ŠKODA und begleitet die bislang größte Modelloffensive der Marke.

“Der neue ŠKODA Betrieb in Berlin Tempelhof (ja, da gab es auch mal einen Flughafen) wird über rund 1.150 m² Bruttogeschossfläche verfügen, die sich auf zwei Ebenen verteilen. Im Erdgeschoss sind eine Ausstellungsfläche, der Verkauf, die Dialogannahme und Fahrzeugübergabe vorgesehen. Büros und Sozialräume sowie eine Galerie mit Blick auf die ausgestellten Fahrzeuge im Showroom befinden sich im Obergeschoss. Im neuen Betrieb, der sich auf einem ca. 2.000 m² großen Grundstück befindet, sollen rund zehn Arbeitsplätze entstehen. Viel Glas vermittelt Transparenz im neuen Gebäude. Frisches Grün und elegantes Weiß als Grundfarben des neuen Corporate Designs dominieren. Der neue Auftritt wirkt jung, modern, dynamisch und zukunftsorientiert. Die Designsprache der Architektur künftiger ŠKODA Autohäuser ist identisch mit der klaren Linienführung der aktuellen Fahrzeuge des tschechischen Herstellers.”

skoda-automobile-berlin-gmbh-neue-corporated-indentity

Betreiber des neuen Autohauses ist die Automobile Berlin GmbH. Geschäftsführer Andreas Wappler: “Mit dem neuen Autohaus setzten wir in Berlin ein Zeichen für die Marke ŠKODA. Die neue repräsentative Architektur unterstreicht dabei die Modelloffensive der Marke wie mit dem Rapid Spaceback. Die künftigen Räumlichkeiten werden über eine großzügige Ausstellungsfläche und moderne Arbeitsplätze verfügen, was uns auch in der Kundenansprache neue Möglichkeiten bietet.”

So, nun gut, seit dem Flughafen-Desaster in Berlin wissen wir ja wie es mit Bauvorhaben so läuft, wie will man denn bei Skoda sicher stellen, dass hier alles klappt? “Mit dem Baustart in diesem Monat werden das Projektteam von ŠKODA, Volkswagen Immobilien, dem Generalplaner Delta Bauplanung sowie rund 16 Gewerke dafür Sorge tragen, dass alle Termine, Kosten und Qualitätsvorgaben eingehalten werden. Die Fertigstellung ist bereits nach nur sechs monatiger Bauzeit für das Jahresende 2013 geplant, so dass die Eröffnung Anfang 2014 erfolgen kann. Volkswagen Immobilien verantwortet die Projektentwicklung und die Realisierung des Vorhabens mit einer Investitionssumme von rund zwei Millionen Euro. “

Also ich mag das neue CI leiden und irgendwie ist ein Autokauf ja auch etwas ganz besonderes, also muss auch die Räumlichkeit passen. Foto und Quelle: Pressemitteilung Skoda 2013